Arbeitsspeicher fehlerhaft eingebaut, PC reagiert nicht

allgemeine BIOS-Fragen & Antworten, Beepcodes, Fehlermeldungen, Updateanleitungen, etc.
laie
Member
Member
Beiträge: 5
Registriert: Di, 15.04.08 19:05

Arbeitsspeicher fehlerhaft eingebaut, PC reagiert nicht

Beitragvon laie » Di, 15.04.08 19:22

Hallo Leute,
ich bin ein oder der Laie bei Hardware. Trotzdem habe ich versucht den Arbeitsspeicher zu erweitern. Leider ist es mißglückt, da max 1024 MB möglich sind und ich einfach den neuen RAM mit 1024 MB neben dem vorhanden 256 MB gesteckt habe. Nun gibt der PC (Windows XP) nur einen langen Piepston und lange Pause von sich, immer wieder kehrend und die Leuchte auf dem Mainboard leuchtet rot. Wie könnte ich das Problem beheben? Wenn ihr andere Angaben braucht, schreibt bitte genau welche. Selbst ohne RAM oder mit Boot- Disk immer das gleiche. :frown:



Benutzeravatar
biosflash
Administrator
Beiträge: 2681
Registriert: Mo, 17.03.03 15:44
Wohnort: Ratzeburg, S-H
Kontaktdaten:

Beitragvon biosflash » Di, 15.04.08 19:33

Hallo,

schau zuerst einmal ins Mainboard-Handbuch (gibts auch als Download auf der Herstellerseite) und setze nur den 1024er in den richtigen (als wahrscheinlich dort, wo der 256er sass) Steckplatz ein. Danach das CMOS löschen (siehe unsere BIOS-FAQs).

Sollte das auch nicht klappen, dann RAM und Grafikkarte ausbauen, kurz booten, wieder ausschalten, RAM und Graka wieder einbauen und erneut booten.

Benutzeravatar
bizepsandi
Star-Poster
Star-Poster
Beiträge: 640
Registriert: So, 07.09.03 12:18
Wohnort: Haselund, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsspeicher fehlerhaft eingebaut, PC reagiert nicht

Beitragvon bizepsandi » So, 27.04.08 21:11

laie hat geschrieben:Hallo Leute,
ich bin ein oder der Laie bei Hardware. Trotzdem habe ich versucht den Arbeitsspeicher zu erweitern. Leider ist es mißglückt, da max 1024 MB möglich sind und ich einfach den neuen RAM mit 1024 MB neben dem vorhanden 256 MB gesteckt habe. Nun gibt der PC (Windows XP) nur einen langen Piepston und lange Pause von sich, immer wieder kehrend und die Leuchte auf dem Mainboard leuchtet rot. Wie könnte ich das Problem beheben? Wenn ihr andere Angaben braucht, schreibt bitte genau welche. Selbst ohne RAM oder mit Boot- Disk immer das gleiche. :frown:
hi,ich verschieb das mal ins richtige forum :-)
SMD Technik

Benutzeravatar
bizepsandi
Star-Poster
Star-Poster
Beiträge: 640
Registriert: So, 07.09.03 12:18
Wohnort: Haselund, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsspeicher fehlerhaft eingebaut, PC reagiert nicht

Beitragvon bizepsandi » So, 27.04.08 21:14

laie hat geschrieben:Hallo Leute,
ich bin ein oder der Laie bei Hardware. Trotzdem habe ich versucht den Arbeitsspeicher zu erweitern. Leider ist es mißglückt, da max 1024 MB möglich sind und ich einfach den neuen RAM mit 1024 MB neben dem vorhanden 256 MB gesteckt habe. Nun gibt der PC (Windows XP) nur einen langen Piepston und lange Pause von sich, immer wieder kehrend und die Leuchte auf dem Mainboard leuchtet rot. Wie könnte ich das Problem beheben? Wenn ihr andere Angaben braucht, schreibt bitte genau welche. Selbst ohne RAM oder mit Boot- Disk immer das gleiche. :frown:

ist der ram richtig rum eingebaut?

ist es sdram oder ddr1 oder ddr2?

am besten mal nur den 1024 einstecken
SMD Technik

laie
Member
Member
Beiträge: 5
Registriert: Di, 15.04.08 19:05

Das war nicht die Lösung

Beitragvon laie » Mo, 28.04.08 8:56

Alles so gemacht wie beschrieben, aber der PC bootet nicht, sondern immer die gleiche Reaktion (einen langen Piepston und lange Pause und rote Leuchte leuchtet dabei auf).
RAM ausgebaut, GraKa gibt es nicht, alle Laufwerke abgeklemmt, CMOS einmal mit Jumper und einmal mit Batterie- Methode gelöscht. Booten mit und ohne RAM versucht. Keine Chance. Also auf dem BIOS Chip steht drauf:
WINBOARD; W49F002U-2B ,233AH221650901SA
auf dem Aufkleber auf dem BIOS Chip steht:
Phoenix BIOS™; Pentium ® IV; Phoenix 2001; 001978360
Auf dem Arbeitsspeicher alt steht:
Korea H 0244; PC2100U-25330-AO; M368L3223DTL-CBO; 256 MB DDR PC2100CL2.5
Auf dem PC hinten steht drauf:
Bluechip PC M DH P4-1700
Serial Number: 330116
Auf dem Mainboardaufkleber steht:
QDI Worldclass MAINBOARD Superb4
Welche Möglichkeit gib es noch, woran es liegen könnte, oder ist es unreparabel?

Benutzeravatar
biosflash
Administrator
Beiträge: 2681
Registriert: Mo, 17.03.03 15:44
Wohnort: Ratzeburg, S-H
Kontaktdaten:

Beitragvon biosflash » Di, 29.04.08 11:08

Ändert sich auch nichts am Piepton, wenn du nur den alten 256MB wieder einsetzt?
Hast du auch mal die Kabelage überprüft? Vllt. hat sich versehentlich etwas gelockert.

Benutzeravatar
bizepsandi
Star-Poster
Star-Poster
Beiträge: 640
Registriert: So, 07.09.03 12:18
Wohnort: Haselund, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitragvon bizepsandi » Di, 29.04.08 19:57

ohne ram geht auch kein booten...

dreck(staub) mit in den ram pins gekommen?
SMD Technik

laie
Member
Member
Beiträge: 5
Registriert: Di, 15.04.08 19:05

keine Besserung in Sicht

Beitragvon laie » Mi, 30.04.08 19:46

Alles mehrfach und einzeln durchprobiert. Piepton, Pause, rote Lampe immer das Gleiche, egal was ich mache, ob mit altem RAM, neuen RAM oder ohne RAM. CMOS gelöscht, wieder probiert. Ich habe auch schon einmal alles abgeklemmt was da war. Alles sauber gemacht. Jeder Versuch endet so. Was kann ich noch tun? Guter Rat ist teuer. Wie verschieb ich den Beitrag in das richtige Forum (warum ist es hier falsch?)? Trotzdem danke für die ersten Tips.

Benutzeravatar
bizepsandi
Star-Poster
Star-Poster
Beiträge: 640
Registriert: So, 07.09.03 12:18
Wohnort: Haselund, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitragvon bizepsandi » Mi, 30.04.08 21:30

hab es schon verschoben:-)

gehört zu pc probleme

verstehe nicht das es auf mal nicht mehr geht nur durch ram austausch...
SMD Technik

Benutzeravatar
bizepsandi
Star-Poster
Star-Poster
Beiträge: 640
Registriert: So, 07.09.03 12:18
Wohnort: Haselund, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitragvon bizepsandi » Mi, 30.04.08 21:36

kannst da mal ein foto von dem mainboard machen? hohe auflösung wäre schön
SMD Technik

laie
Member
Member
Beiträge: 5
Registriert: Di, 15.04.08 19:05

Fotos kommen sofort

Beitragvon laie » So, 04.05.08 12:56

Ich habe auch schon mal versucht einen anderen Steckplatz zu nutzen, aber die Reaktion ist immer die gleiche.
Die Fotos sind zu sehen unter: Http://heiko-kaufmann.magix.net und dann unter: PC-Probleme.
Danke nochmals vorab für die Mühe und Meinung.[/img]

Benutzeravatar
Spo0cky ^^
Member
Member
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 19.03.08 1:23

Re: Fotos kommen sofort

Beitragvon Spo0cky ^^ » Mi, 07.05.08 1:24

laie hat geschrieben:Ich habe auch schon mal versucht einen anderen Steckplatz zu nutzen, aber die Reaktion ist immer die gleiche.
Die Fotos sind zu sehen unter: Http://heiko-kaufmann.magix.net und dann unter: PC-Probleme.
Danke nochmals vorab für die Mühe und Meinung.[/img]
Hmmm das iss echt merkwürdig, solch ein prob hat ich auch noch nich.
Also entweder hat das Mainboard ein Prob was ich mir aber durch den
Austausch garnich vorstellen kann, oder irgendwa anderes spinnt rum.
Du solltest jetzt vllt anfangen mit Fehler suche.
Vllt mal nen drittenram hinzufügen und falls mehrere Fetsplatten oder
Laufwerke dran sind ersmal alles andere was überflüssig iss abklemmen.
Und nur das nötigste dran haben.

Mehr fällt mir leider nich ein.


Greetz Spo0cky ^^
BIOS Flash vom Gericom Laptops kein Problem mehr [url=http://forum.biosflash.com/viewtopic.php?t=1392]Klick Mich[/url]

laie
Member
Member
Beiträge: 5
Registriert: Di, 15.04.08 19:05

Fehlersuche erfolgreich

Beitragvon laie » Mo, 26.05.08 10:53

Für alle die es interresiert: Ein Transistor, welcher für die Spannung der Kühlungssteuerung, der sich in der Nähe des RAM befand war durchgebrannt. Nach dem Austausch und BIOS löschen funktioniert der PC wie vorher. Nun habe ich von dieser Qeulle auch den Tipp erhalten nur einen oder zwei RAM mit folgender Bezeichnung einzubauen: 256 MB DDR1 PC2100 CL 2,5. Dann sollte der PC auch etwas damit anfangen zu wissen, da der Versuch mit einen neueren 1 GB RAM PC4600 kein störungsfreien PC-Lauf erreichte.
Und Tschüss

Benutzeravatar
bizepsandi
Star-Poster
Star-Poster
Beiträge: 640
Registriert: So, 07.09.03 12:18
Wohnort: Haselund, Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitragvon bizepsandi » Mo, 26.05.08 21:39

danke :-)
SMD Technik


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast