AMI BIOS und Gigabyte

Download und Hilfe zum Erstellen von bootfähigen Medien (z.B. für BIOS-Update)
eronix
Member
Member
Beiträge: 2
Registriert: Di, 05.02.08 22:47

AMI BIOS und Gigabyte

Beitragvon eronix » Di, 05.02.08 23:11

Hallo,

ich habe demnächst vor das BIOS von meinem Mainboard zu flashen. Nun würde ich mir gerne vorher Meinungen zur Vorgehensweise einholen.

MB: GigaByte GA-P35-DS3
BIOS-Dateien: flash895.exe und p35ds3.f12
Mein DVD-Laufwerk: O:\

Ich habe bereits eine Bootfähige CD nach dieser Anleitung erstellt.

Edit:
Ist es normal, dass nichts auf der CD zu finden ist, wenn ich diese ins Laufwerk einlegen und mit den Inhalt über den Explorer angucken möchte? Auch ISO-Buster meckert, sobald ich das erstellte drdos Image öffnen will. Liegts daran, dass nur knapp 1,8Mb auf der CD sind?


Mich interessiert vielmehr der genaue Ablauf des Vorgangs. Ich werde nun posten wie ich mir diesen vorstelle und würd Euch bitten mir zu sagen ob das so funktionieren würde oder ob etwas anders gemacht werden kann/ muss. Ich habe mir zwar diese Anleitung bereits durchgelesen aber bin mir nicht sicher ob das eine universal Anleitung ist.

1. CD einlegen, neustarten und ins BIOS wechseln
2. Dort Bootreihenfolge ändern (First Boot Device O:\)
3. Von CD starten
4. Nun müsste ich auf O:\ landen
5. Dort gebe ich nun "O:\>flash895.exe p35ds3.f12 /cc /cd /cp /py /sn /Sb /R" ein und der Flashvorgang müsste starten

Ist das soweit überhaupt richtig? Gelten diese Parameter wie /cc oder /sn für alle BIOS-Typen oder haben die großen drei (AMI, PHOENIX und AWARD) jeweils eigene?

6. Nach dem Flashen und des Neustarts wieder in BIOS wechseln und die Default Settings laden.

Ist das in etwa richtig oder muss ich nochmehr machen bzw. beachten?

Gruß
eronix



Benutzeravatar
biosflash
Administrator
Beiträge: 2686
Registriert: Mo, 17.03.03 15:44
Wohnort: Ratzeburg, S-H
Kontaktdaten:

Beitragvon biosflash » Mi, 06.02.08 7:10

Hallo,

1. ja, es ist normal, dass die CD leer erscheint. (man nehme UltraISO und ISObuster zum extrahieren und auslesen)
2. deine Nr. 5 ist falsch, denn meine Anleitung bezieht sich (wie dort auch zu lesen ist) nur aufs Award-Bios. Andere Flashtools haben auch andere Parameter! Die man sich mit "flash895.exe /?" anzeigen lassen kann.

Folgende Schritte sollten als Parameter immer (*wenn vorhanden) übergeben werden:
- Sichere das alte BIOS auf Diskette
- Programmiere den Flashbaustein
- Programmiere den Bootblock
- Lösche CMOS nach dem Programmieren
- Lösche DMI nach dem Programmieren *
- Lösche PNP(ESCD) nach dem Programmieren *
- Reset (Neustart) nach dem Programmieren

Die ersten 3 Schritte sind unbedingt notwendig! Alle anderen kann man auch nachträglich (*im Bios-Setup) bewerkstelligen.

eronix
Member
Member
Beiträge: 2
Registriert: Di, 05.02.08 22:47

Beitragvon eronix » Mi, 06.02.08 14:25

Hallo,

okay, genau das mit den Parametern habe ich vermutet. Die flash895.exe gibt folgende Commands aus:

A: Command Line Mode
B: Flash Boot Block
D: Load CMOS Defaults
E: Clear CMOS After Flashing
G: Keep DMI Data
R: Reboot After Flashing

Wie müsste dann die Kommandozeile aussehen?

O:\>flash895.exe p35ds3.f12 /B /E /R

Befehle wie den "Flashbaustein programmieren" sehe ich aber nirgends. Gibts evtl. jemanden hier im Forum der ein Gigabyte Board sein eigen nennt, dieses ein AMI-BIOS verwendet und dieses schonmal geflasht hat?

Benutzeravatar
biosflash
Administrator
Beiträge: 2686
Registriert: Mo, 17.03.03 15:44
Wohnort: Ratzeburg, S-H
Kontaktdaten:

Beitragvon biosflash » Mi, 06.02.08 15:57

O:\>flash895.exe p35ds3.f12 /B /E /R ist ok so.

Parameter für "Flashbaustein programmieren" gibt es bei diesem AMI-Tool nicht, also wird der Baustein auch ohne Parameter programmiert.

Aber was genau "Command Line Mode" bedeutet, weiss ich nicht. Klar, es heisst "Kommandozeilenmodus" und das wäre dann gleichzeitig der DOS-Prompt "O:\>"... Wahrscheinlich geht, wenn man nur "flash895.exe" eingibt, ein Menü auf, wo man dann einige Werte von Hand eintragen kann. Somit müsste man den Parameter /A auch oben mit angeben, also: /A /B /E /R, wenn man es am DOS-Prompt eingibt.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast