Vorgang beim Starten

Probleme und Lösungen rund ums BIOS
Antworten
Masterrandy
Member
Member
Beiträge: 1
Registriert: Do, 23.10.03 12:00

Vorgang beim Starten

Beitrag von Masterrandy » Do, 23.10.03 12:33

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen (sonst würde ich ja nicht schreiben *g*)

Wie kontrolliert das Bios, ob eine Diskette eingelegt ist?

Damit verständlicher ist worauf ich hinaus will: Ich habe eine Exe-Datei die eine Dos-Start-Disk so verändert, dass der PC beim starten nicht von der Diskette startet, sondern von Festplatte, obwohl das Diskettenlaufwerk im Bios vor der Festplatte steht.

Bootvorgang:

Boot von Diskette
ein Programm verändert die Diskette
Reboot
Diskette liegt in Laufwerk
Boot von Festplatte

Nun möchte ich genau wissen was gemacht wird. Warum das Bios nicht mehr erkennt, dass eine Diskette eingelegt ist (Man kann auch nicht mehr daruaf zu greifen).
Mit dem Programm ist es auch möglich das ganze Rückgängig zu machen. Alle Daten sind also noch auf der Diskette.

Ein vergleich des Bootsektors von der Disk vorher und nachher hat mich noch nicht weiter gebracht.

Bin für alle Tips dankbar.



Benutzeravatar
biosflash
Administrator
Beiträge: 2693
Registriert: Mo, 17.03.03 15:44
Wohnort: Ratzeburg, S-H
Kontaktdaten:

Beitrag von biosflash » Do, 23.10.03 12:57

Hi Masterrandy,

gute Frage :bg:

Ich könnte mir vorstellen, dass das Programm einfach die CMOS-Werte verändert, indem:
1. das Floppylaufwerk auf "none" gesetzt wird, und eventuell
2. die Bootreihenfolge von A: C: auf C: A: umgestellt wird

Nur, WO liegt das Programm? Denn wenn es mit auf Diskette liegen würde, könnte man
das Programm nicht ein 2. Mal zum zurückändern erneut aufrufen, da ja das Floppylaufwerk
nicht mehr erkannt wird? Also müsste es bei dir auf Festplatte liegen, oder?

Es wäre nett, wenn du mir das Programm (plus Link?) mal zukommen lassen könntest.... ;)

Gruß JUMPERz

Antworten