BIOS tot?

Probleme und Lösungen rund ums BIOS
Antworten
Zambezi
Member
Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 02.04.14 19:09

BIOS tot?

Beitrag von Zambezi » Mi, 02.04.14 19:16

Guten Tag meine Damen und Herren,

ich habe folgendes Problem:

Ich besitze seit kurzem ein ACER ASPIRE V5-131 und war mit den gelockten BIOS Einstellungen recht unzufrieden. Also führte ich ein Update des BIOS/EFI mit einer Custom BIOS Rom aus, was auch geklappt hatte.
Alle Einstellungen waren nun verfügbar und hatte auch etwas umgestellt. Nach einem Neustart ging dann nun nichts mehr ausser Lüfter und das selbständige neustarten. Nun habe ich mir einen SPI Programmer gekauft und bin nun verwirrt welches der 2 EEPROM's ich nun flashen soll. Es befindet sich ein Winbond W25Q32VSIG und ein Winbond W25Q80VSIG direkt nebeneinander auf dem Mainboard. Die BIOS.fd ist 5MB groß und ein EEPROM hat 4MB und der nebendran 1MB. Wie soll ich also das BIOS neu flashen und welchen EEPROM?

Mit freundlichen Grüßen,

Zambezi



Benutzeravatar
biosflash
Administrator
Beiträge: 2693
Registriert: Mo, 17.03.03 15:44
Wohnort: Ratzeburg, S-H
Kontaktdaten:

Re: BIOS tot?

Beitrag von biosflash » Mi, 02.04.14 22:29

Keine Ahnung, was Acer da fabriziert hat. Vllt. ist das eine der BIOS-Chip und der andere fürs Tastatur-BIOS, wie man das früher öfters mal gemacht hat? Ich würde beide Eeproms auslesen und mir die Datenbereiche vom Anfang und Ende des Chips anschauen, und dann ob es in der 5MB-Datei auch diese Sequenzen gibt. Dann weiss man, wo man die Datei evtl. trennen müsste. Vorausgesetzt die Datei ist wirklich 100% genauso gross wie die beiden Eeproms zusammen. Also exakt: 1048576 + 4194304 = 5242880 bytes = 5MB, sonst wird das nichts.

Zambezi
Member
Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 02.04.14 19:09

Re: BIOS tot?

Beitrag von Zambezi » Mi, 02.04.14 23:36

Okay Danke, ich werde das mal berechnen, bzw auslesen sobald der Spi Programmierer da ist

Antworten